Kontakt
FDK Zentrale Dienste GmbH

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main

(069) 46 08 - 225

(069) 46 08 - 219

FDK Zentrale Dienste GmbH

Viele Dienstleistungen, die zur Unterstützung von Krankenhäusern und Altenhilfeeinrichtungen notwendig sind, aber nicht direkt mit den Patientinnen und Patienten oder Bewohnerinnen und Bewohnern in Zusammenhang stehen, werden bei uns von unserer Tochtergesellschaft, der FDK Zentrale Dienste GmbH, erbracht.

Die FDK Zentrale Dienste GmbH ist insbesondere für die AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH, aber auch für andere AGAPLESION Einrichtungen und nicht organschaftlich verbundene Dritte tätig.

Gerne können Sie unsere Dienstleistungen anfragen!

Ansprechpartner

Isabelle Dengler
Allgemeine Anfragen
T (069) 46 08 - 225

Klaus Bill
Abteilungen Brandschutz, Arbeitssicherheit, Gefahrgut
T (069) 95 33 - 28 25

Michael Kamradek
Abteilung Technik
T (069) 95 33 - 24 41

Christian Weber
Liegenschaftsabteilung
T (069) 46 08 - 501

Liegenschaftsverwaltung

1. Facility- und Propertymanagement:

  • Planung der Instandhaltungsmaßnamen und Modernisierung
  • Operatives Vermietungsmanagement
  • Erstellung der jährlichen Betriebskostenabrechnung
  • Objektbuchhaltung, Eigentümerabrechnung
  • Mietrechtsberatung

2. Asset- und Portfoliomanagement:

  • Planung der Jahresbudgetierung
  • Entwicklung der Objektstrategie in Übereinstimmung mit den Zielvorgaben (Eigentümerinteresse)
  • Analyse und Operationalisierung von kostensenkenden sowie wertsteigernden Maßnahmen
  • Optimierung von Rendite-Risiko-Profilen von Objekten
  • Verkehrswertermittlung nach ImmoWert und Vergleichswertverfahren für unbebaute und bebaute Grundstücke
Arbeitssicherheit

Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit haben die Aufgabe, die Einrichtung beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung in allen Fragen der Arbeitssicherheit einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit zu unterstützen und zu beraten.

Dies geschieht insbesondere bei

  • der Planung, Ausführung und Unterhaltung von Betriebsanlagen und von sozialen und sanitären Einrichtungen
  • der Gestaltung der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufs, der Arbeitsumgebung und in sonstige Fragen der Ergonomie
  • der Beurteilung der Arbeitsbedingungen
  • neuen Betriebsmitteln

 Weitere Tätigkeiten sind die 

  • Erstellung von Gefährdungsanalysen
  • Erstellung von Gefahrstoffkataster
  • Ausbildung von Sicherheitsbeauftragten

 

Die Arbeitsstätten werden in regelmäßigen Abständen in Hinblick auf Mängel begangen. Ursachen von Arbeitsunfällen werden untersucht. Mitarbeiter werden bezüglich der Arbeitssicherheit unterwiesen und geschult.

Brandschutz

Die Fachkräfte für Brandschutz unterstützen die Einrichtungen in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes. Grundlage hierfür sind die Vorgaben der BG und der vfdb-Richtlinie 12-09/01 (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V.). Die Ausgestaltung des Aufgabenkatalogs orientiert sich an den betrieblichen Gegebenheiten des Unternehmens, der Gefährdungsbeurteilungen und ggf. den behördlichen Auflagen. Aufgaben werden in Zusammenarbeit mit der Einrichtung festgelegt.

Zu den Aufgaben zählen:

  • Begehungen
  • Unterweisungen bzw. Schulungen
  • Mängel melden und Maßnahmen vorschlagen
  • Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung
  • Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen
  • Ausarbeitung von Betriebsanweisungen
  • Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen
  • Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
  • Kontrolle der Flucht- und Rettungswegpläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne, Sicherheitskennzeichnungen usw.

 

 

Aufbereitungseinheit Medizinprodukte (AEMP)

Medizinprodukte (Siebe, Sets, Einzelinstrumente) werden gereinigt, desinfiziert und sterilisiert, auf Funktionstüchtigkeit und Schäden überprüft und anschließend wieder systematisch zugeordnet verpackt. Auch Plasmasterilisationen werden durchgeführt.

Die AEMP ist zertifiziert nach EN ISO 13485 (nach neuer Norm wird in 2019 zertifiziert) unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten.

In der AEMP werden im Jahr über 35.000 Sterilguteinheiten (StE) aufbereitet. Hinzu kommt noch die Aufbereitung von ca. 10.000 Endoskopen pro Jahr.

Weitere Tätigkeiten
  • Empfangsdienste
  • Haustechnische Leistungen
  • Fuhrparkmanagement, Postfahr- und Chauffeurdienst
  • Strahlenschutz (Strahlenschutzbeauftrage nach Atomgesetz, Strahlenschutzverordnung und Röntgenverordnung)
  • Patientenbegleitung
  • Innerbetrieblicher Transportdienst
  • Sicherheitsdienst