Medizin im Dialog - virtuell

29. Juni 2021

Kopf-Hals-Tumore durch HPV-Infektion: Prävention, Diagnose und Behandlung

Referent: Priv.-Doz. Dr. Balazs Lörincz, Chefarzt der Kopf-Hals-Klinik am AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS
Ort: virtuell
Einwahllink: Hier klicken, um am Vortrag teilzunehmen ›
Beginn: 18.00 Uhr

 
Wird ein Tumor im Bereich des Rachens diagnostiziert, ist häufig eine Infektion mit dem humanen Papillomvirus (HPV) die Ursache. HPV ist vielen vor allem als Auslöser von Gebärmutterhalskrebs bekannt, doch auch schon mehr als 50 Prozent der Kopf-Hals-Tumore im Rachenbereich werden durch das Virus hervorgerufen. Humane Papillomviren sind weit verbreitet und werden vor allem auf sexuellem Wege über die Schleimhäute übertragen. Dort können sie ein unkontrolliertes Tumorwachstum hervorrufen. Wie man einer HPV-Infektion vorbeugen kann und wie im Falle einer Infektion die Diagnose und Behandlung aussieht, das erklärt Priv.-Doz. Dr. med. Balazs Lörincz, Chefarzt der Kopf-Hals-Klinik am Agaplesion Bethanien Krankenhaus, im Rahmen der Vortragsreihe „Medizin im Dialog virtuell“. Er informiert dabei sowohl über die roboterassistierte operative Behandlung als auch über konservative Therapiemöglichkeiten.

 
Im Rahmen unserer Vortragsreihe Medizin im Dialog  erklären unsere Experten in spannenden Vorträgen die unterschiedlichsten medizinischen Themen. Dabei geben wir Ihnen Einblicke in die verschiedenen Behandlungsbereiche unseres Krankenhauses. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungen finden jeweils dienstags um 18.00 Uhr statt.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie finden alle Vorträge virtuell über die Plattform Microsoft Teams statt. Für die Nutzung muss keine Software installiert werden. Klicken Sie einfach auf den angegebenen Einwahllink und Sie gelangen zum Vortrag. Bitte achten Sie darauf, Ihr Mikrofon stumm zu schalten und Ihre Kamera nur zu aktivieren, wenn Sie von den anderen Teilnehmenden gesehen werden möchten. Gerne können Sie Ihre Fragen schriftlich über die Chat-Funktion stellen. Diese werden am Ende des Vortrags durch die Referenten beantwortet.