Kontakt
AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS
Alterstraumatologisches Zentrum

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main

(069) 95 33 - 53 11

(069) 95 33 - 53 12

mk.geriatrie@fdk.info

Ihr Ärzteteam
Priv.-Doz. Dr. med. Rupert Püllen

Priv.-Doz. Dr. med. Rupert Püllen

Chefarzt

Medizinisch-Geriatrische Klinik

Prof. Dr. med. Stefan Rehart

Prof. Dr. med. Stefan Rehart

Chefarzt

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kompetente Hilfe bei Knochenbrüchen im Alter

Ziel unseres interdisziplinären alterstraumatologischen Zentrums ist die optimale Versorgung von Sturzverletzungen bei älteren Patienten. Das von der Medizinisch-Geriatrischen Klinik › und der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie › etablierte Kompetenzzentrum ist seit 2017 gemäß den Kriterien der geriatrischen Fachgesellschaften erfolgreich zertifiziert.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Im alterstraumatologischen Zentrum werden ältere Patienten mit Frakturen nicht nur unfallchirurgisch versorgt. Sie erhalten zugleich auch eine Behandlung, die speziell auf ihr Lebensalter und ihre Vorerkrankungen zugeschnitten ist. Ärzte der beiden Fachdisziplinen sowie ein interdisziplinäres Therapeutenteam arbeiten Hand in Hand unter einem Dach zusammen. Kernstück der Zusammenarbeit bilden die gemeinsamen Visiten von Geriatern und Unfallchirurgen.

Gleich bei der Aufnahme des Patienten ins Krankenhaus stimmen sich die Ärzte über die weiteren Behandlungsschritte ab. Während die Unfallchirurgen den Blick auf die Versorgung von Brüchen etwa an Armen, Beinen, Wirbelsäule oder Becken richten, nehmen die Altersmediziner parallel dazu mögliche Begleiterkrankungen wie Herzrhythmusstörungen, Diabetes oder Demenz in den Fokus. Außerdem gehen sie gemeinsam den Ursachen des Sturzes auf den Grund und setzen alles daran, weitere Unfälle zu vermeiden.

Pflegebedürftigkeit vermeiden

Wenn die Ursachen eines Sturzes bekannt sind, kann das Risiko eines erneuten Sturzes verringert werden. Das ist umso wichtiger, als ein Sturz einen großen Einschnitt in den Lebensalltag älterer Menschen bedeuten kann. Um die Selbstständigkeit der Patienten zu erhalten und eine Pflegebedürftigkeit zu vermeiden, ist es auch wichtig, eventuelle Folgen wie Verwirrtheitszustände oder Muskelabbau frühzeitig zu erkennen und diesen entgegen zu wirken.

Um die Patienten schnellstmöglich wieder zu mobilisieren, sind Physio- und Ergotherapieeinheiten fester Bestandteil der Behandlung im alterstraumatologischen Zentrum. Diese enge Zusammenarbeit im interdisziplinären Team ermöglicht die optimale Betreuung älterer Patienten nach Stürzen.

Weitere Informationen
  • Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ›
    Chefarzt Prof. Dr. Stefan Rehart leitet die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie. Er und sein Team behandeln in der Klinik Patienten mit Erkrankungen, Fehlbildungen und Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates.

  • Medizinisch-Geriatrische Klinik ›
    Die Medizinisch-Geriatrische Klinik ist auf die Behandlung von älteren Patienten spezialisiert. Ziel dabei ist es im Speziellen, die Selbstständigkeit des Patienten so weit wie möglich wieder herzustellen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu fördern. Die Klinik wird von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Rupert Püllen geleitet.

Flyer Sturzprophylaxe

Flyer Medizinisch-Geriatrische Klinik

Flyer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Flyer Endoprothesenzentrum