Kontakt
AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS
Rekonstruktive Urologie

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main

(069) 95 33 - 66 951

urologie.mk@fdk.info

Ihr Ärzteteam
Prof. Dr. med. Michael Sohn

Prof. Dr. med. Michael Sohn (CV)

Chefarzt

Klinik für Urologie

Dr. med. Saskia Morgenstern

Dr. med. Saskia Morgenstern (CV)

Oberärztin

Klinik für Urologie

Wiebke Mocka

Wiebke Mocka

Assistenzärztin

Klinik für Urologie

Bösartige Veränderungen des Penis

Symptome

Hautveränderungen am Penis können viele Ursachen haben, die nicht zwangsläufig bösartig sein müssen. Oft verhindert ein natürliches Schamgefühl, sich entsprechende Hilfe zu suchen. Insbesondere nicht-schmerzhafte Verhärtungen und Rötungen, meist an der Eichel beginnend, sollten weiter untersucht werden. Glücklicherweise ist Peniskrebs ein vergleichsweise seltenes Krankheitsbild, was, zeitig erkannt und in entsprechenden Zentren therapiert, schonend operiert und geheilt werden kann. 

Behandlungsmöglichkeiten

Wenn Ihr Urologe den Verdacht hat, dass sich hinter der Hautveränderung eine bösartige Veränderung stehen kann, wird zunächst eine Probeentnahme durchgeführt. Bei bestätigtem Peniskrebs erfolgt ein ca. einwöchiger Krankenhausaufenthalt, bei dem der Tumor organerhaltend operiert, und in möglichst gleich derselben Operation bei Patientenwunsch und Eignung, auch gleich der Penis in Optik und Funktion wiederhergestellt werden kann.

Oberstes Ziel hierbei ist die Krebsfreiheit bei größtmöglicher Schonung aller Gefäße und Nerven und die auch nach der Operation uneingeschränkt mögliche Fähigkeit zum Wasserlassen und Geschlechtsverkehr.  Wenn der entstehende Defekt nicht durch Gewebe vor Ort gedeckt werden kann, kommen freie Hauttransplantate zum Einsatz, selbst die komplette Schaffung eines Neopenis wird in Kooperation mit der Klinik für Plastische Chirurgie › mit großer Erfahrung durchgeführt.

Nicht selten wird es nötig, in einer weiteren Operation auch Lymphknoten aus Leiste oder Becken zu entfernen, was in unserer Klinik bei entsprechendem Krebs-Stadium auch in schonender, gezielter Entnahme des zuvor markierten „Wächter- Lymphknotens“  („Sentinel- Lymphknoten“ ) geschehen kann.

Für Penisrekonstruktionen jeglicher Art ist unsere Klinik für rekonstruktive Urologie eine der deutschlandweit führenden Zentren. Professor Sohns jahrelange Expertise als einer der deutschen Pioniere der Penis- Wiederherstellung und Frau Dr. Morgensterns Spezialausbildung in Großbritannien in der plastisch- mikrochirurgischen Peniswiederherstellung und einem der europaweit größten Peniskarzinom-Zentren ermöglichen Ihnen ein individualisierte Therapie auf höchstem Niveau. 

Anprechpartner

Wenden Sie sich zunächst an Ihren Urologen, der zunächst alle notwendigen Schritte einleiten und Sie dann bei Bedarf zu uns überweisen wird.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin bei uns folgende Dokumente mit:

  • Überweisung von Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt
  • ggf. eine aktuelle Medikamenten-Liste
  • einen schriftlichen Befund der Biopsie
  • wenn vorhanden Arztbriefe über vorherige Operationen/erfolgte Therapien

Zurück ›

Informationen für Ärzte

  • vollständige Diagnostik : peniler (Doppler-) Ultraschall, Staging Bildgebung, bei Bedarf auch mittels MRT unter artifizieller Erektion
  • Zweitmeinungen und ausführliche Befundbesprechungen
  • individuell auf die Patientenbedürfnisse abgestimmte,  organschonende Operationen unter onkologischen und funktionell- ästhetischen Gesichtspunkten von lokaler Exzision bis komplettem Penoid- Aufbau, inguinale und pelvine Lymphadenektomien inkl. Sentinel- Lymphknotenentfernung
  • höchste Qualität durch ausgewiesene Expertise: Für Penisrekonstruktionen jeglicher Art  ist unsere Klinik für rekonstruktive Urologie  eine der deutschlandweit führenden Zentren. Professor Sohns jahrelange Expertise als einer der deutschen Pioniere der Penis- Wiederherstellung und Dr. Morgensterns Spezialausbildung in Großbritannien in der plastisch- mikrochirurgischen Peniswiederherstellung und  einem der europaweit größten Zentren für operative Andrologie ermöglichen eine individualisierte Therapie auf höchstem Niveau.