• Notfall - Wir sind für Sie da!
  • Akademische Lehrkrankenhaus
  • English page
  • Arabic page

Umweltmanagement


AGAPLESION ECO CARE ist eine Initiative der AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN und der AGAPLESION MARKUS DIAKONIE. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, durch nachhaltiges Handeln die Umwelt zu schonen, bewusst mit Ressourcen umzugehen und damit Zukunft zu sichern.

Ökologisch. Ökonomisch. Nachhaltig.

Eines unserer Projekte widmet sich der Abfall-Reduzierung. Allein der so genannte Nassabfall beträgt aktuell rund 100.000 Liter pro Jahr. Ein großer Teil des Nassabfalls besteht aus Speiseabfällen. Essen, das vorher eingekauft wurde, entsorgen wir hinterher für viel Geld. Dieses Geld würden wir gerne sinnvoller einsetzen. Wir wollen gemeinsam den Nassabfall in unseren Häusern reduzieren. Für jedes Prozent Nassabfall, das wir einsparen, spenden die AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN einen Baum. 
Nachfolgend die ersten Aktionen, mit denen wir starten:

Aktion 1 „Abfall-Thermometer“

Das an zentraler Stelle positionierte, so genannte Abfall-Thermometer spiegelt den aktuellen Stand des Nassabfalls in unseren Häusern wider und wird monatlich aktualisiert. Unser Ziel ist es, den Nassabfall in einem Jahr um 10 % zu reduzieren. Statt 100.000 Liter wollen wir nur noch 90.000 Liter Nassabfall erzeugen. Gemeinsam schaffen wir das! Für jedes Prozent Nassabfall, das wir einsparen, spenden wir einen Baum.

Aktion 2 „Vorschlagsallee“

Umweltschutz und mehr Nachhaltigkeit sind Themen, die wir nur erreichen können, wenn möglichst viele mitmachen. Wir wollen Ihre Ideen erfahren, wie wir unsere Ressourcen besser nutzen und die Umwelt schützen können. Die Vorschläge unserer Mitarbeiter sind dabei genauso gefragt wie die von Patienten, Bewohnern und Besuchern. Daher haben wir eine „Vorschlagsallee“ initiiert. Hier können Mitarbeiter, Patienten, Bewohner und Besucher Ihre Ideen einbringen.

Aktion 3 „ECO GOURMET“

Wir wollen einen gesünderen und nachhaltigen Weg gehen. Dabei verfolgen wir zwei Ziele:

1. Weniger Essensabfälle (= weniger Nassabfall)

2. Gesündere und nachhaltigere Ernährung

Wie erreichen wir diese Ziele? Wir optimieren schrittweise die Logistik rund um die Speisenversorgung. Darüber hinaus werden wir statt kompletter Menüs Einzelkomponenten anbieten, damit auf den Teller nur das kommt, was tatsächlich gegessen wird. Zusätzlich wird es wöchentlich ein Bio-Gericht sowie ein saisonales/regionales Gericht geben.