• Notfall - Wir sind für Sie da!
  • Akademische Lehrkrankenhaus
  • English page
  • Arabic page

Cannabis – Arzneimittel und zugleich riskante Droge?

AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS

Dienstag, 06.10.2015
Beginn 18.00 Uhr
Raum F064/065 (Haus F)


Der Umgang mit der Hanfpflanze „Cannabis“ polarisiert wie kaum ein anderes gesundheitspolitisches Thema. Cannabispräparate kommen seit einigen Jahren zur Behandlung von Spastiken bei multipler Sklerose zum Einsatz. Es wird auch diskutiert, Cannabis beispielsweise in der Therapie von Krebspatienten einzusetzen. Es soll gegen die Übelkeit während der Chemotherapie wirken und den Appetit anregen, um eine Gewichtsabnahme zu vermeiden.

Doch nicht nur als Arzneimittel findet Cannabis in den letzten Jahren vermehrt Verwendung: Auch der Cannabiskonsum bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat deutlich zugenommen. Dieser kann zu dauerhaften gesundheitlichen Schäden führen.

Ist Cannabis eine überkriminalisierte Hilfe für schmerzkranke Patienten oder eine verharmloste Alltagsdroge? Der Vortrag soll das Spannungsfeld zwischen medizinischem Einsatz und den möglichen Problemen bei der Anwendung, vor allem bei Kindern und Jugendlichen aufzeigen. Auch die rechtliche Lage bei Cannabiskonsum wird betrachtet.


Referent:
Privatdozent Dr. med. Christoph Fehr
Chefarzt
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Weitere kostenlose Info-Veranstaltungen zu medizinischen Themen finden Sie hier.

Kontakt

AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH
Unternehmenskommunikation

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main
T (069) 95 33 - 29 32/ - 29 33
F (069) 95 33 - 891 - 29 32/ - 29 33
pressethis is not part of the email@ NOSPAMfdk.info

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Esther Dürr

Esther Dürr

Mitarbeiterin Unternehmens-kommunikation

Beatrix Salzgeber

Beatrix Salzgeber

Mitarbeiterin Unternehmens-kommunikation