• Notfall - Wir sind für Sie da!
  • Akademische Lehrkrankenhaus
  • English page
  • Arabic page

Herzinfarkt – So lässt er sich verhindern

AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS

Dienstag, 24.02.2015
Beginn 18.00 Uhr
Aula (Haus F)


Jede Minute pumpt unser Herz etwa 5 Liter Blut durch den Körper. Der Herzmuskel vollbringt dabei Höchstleistungen. Er entspannt sich und zieht sich zusammen, um das Blut durch den Kreislauf zu transportieren. Die Herzkranzgefäße versorgen den Herzmuskel mit Blut. Dass das Herz nie aufhört zu schlagen, ist für uns überlebens-
wichtig.

Doch beim Herzinfarkt verstopfen die Herzkranzgefäße. Durch die mangelnde Durchblutung können Teile des Herzmuskels absterben.

Um das Risiko für einen Herzinfarkt deutlich zu senken, kann jeder einiges tun. Die Ursache ist meist die Verkalkung der Herzkranz-
gefäße (koronare Herzkrankheit). Doch was kann ich dagegen unternehmen? Wie erkenne ich Warnzeichen für einen drohenden Herzinfarkt? Diesen und weiteren Fragen gehen wir auf den Grund.


Referent:
Prof. Dr. med. Bernd Nowak
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Spezielle Internistische Intensivmedizin
Medizinische Klinik III / Cardioangiologisches Centrum Bethanien (CCB)

Weitere kostenlose Info-Veranstaltungen zu medizinischen Themen finden Sie hier.

Kontakt

AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gGmbH
Unternehmenskommunikation

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt am Main
T (069) 95 33 - 29 32/ - 29 33
F (069) 95 33 - 891 - 29 32/ - 29 33
pressethis is not part of the email@ NOSPAMfdk.info

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Esther Dürr

Esther Dürr

Mitarbeiterin Unternehmens-kommunikation

Beatrix Salzgeber

Beatrix Salzgeber

Mitarbeiterin Unternehmens-kommunikation